Charta zum Schutz persönlicher Daten im Rahmen einer Bewerbung

Präambel

Der private und vertrauliche Charakter personenbezogener Daten ist für die Gruppe Marbour ein wichtiger Aspekt.

Wir halten uns strikt an die EU-Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 über den Schutz natürlicher Personen im Hinblick auf die Verarbeitung personenbezogener Daten und den freien Datenverkehr (Datenschutzgrundverordnung „DSGVO“).

Diese Charta betrifft die Personen, die sich bei unserer Gruppe und dessen Filialen bewerben möchten.

Sie enthält wichtige Informationen hinsichtlich folgender Themen:

  • Art der personenbezogenen Daten, die wir erheben und aus welchem Grund wir sie erheben,
  • Rahmen der Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten,
  • Die Übermittlung Ihrer erhobenen personenbezogenen Daten,
  • Die Dauer der Aufbewahrung dieser Daten sowie die Gewährleistung der Vertraulichkeit,
  • Ihre Rechte.

Diese Charta zum Schutz der Daten von Bewerbern auf ein Stellenangebot der Gruppe Marbour und dessen Filialen. Wir bitten Sie, von dieser Charta Kenntnis zu nehmen.

Datenschutz und Verarbeitung.

Sämtliche Anfragen oder Fragen hinsichtlich des Schutzes personenbezogener Daten sind an den Datenschutzbeauftragten der Gruppe zu adressieren: Mehdi Benamar, mehdi.benarmar@marbour.eu

Welche personenbezogenen Daten erheben wir und aus welchem Grund?

Im Rahmen Ihrer Bewerbung auf ein von der Gruppe oder einer ihrer Filialen veröffentlichtes Stellenangebot erheben wir personenbezogenen Daten.

Wir erhalten diese personenbezogenen Daten mit der Übermittlung Ihres Lebenslaufes, Ihres Bewerbungsschreibens oder unserem Bewerbungsformular, das Sie online oder in Papierform ausfüllen.

Einige Ihrer personenbezogenen Daten erfassen wir ebenfalls im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs.

Einige Ihrer personenbezogenen Daten können wir ebenfalls von einer externen Struktur, beispielsweiser einer Personalagentur erhalten, der Sie Ihre Bewerbungsunterlagen haben zukommen lassen.

Die personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen des Recrutierungsprozesses erheben werden ausschließlich für das Auswahlverfahren verwendet.

Wenn Sie sich gegen eine Angabe persönlicher Daten entscheiden, die für unser Auswahlverfahren notwendig sind, sollten Sie bedenken, dass wir nicht in der Lage sind Ihre Bewerbung unter diesen Umständen auszuwerten.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens kann es vorkommen, dass wir Sie bitten uns berufliche Referenzen oder zusätzliche Informationen zukommen zu lassen.

Wir achten außerdem darauf, dass die Bearbeitung der personenbezogenen Daten, die Sie uns übermitteln, keiner automatisierten Entscheidung unterlieget.

Des Weiteren unterliegt die Übermittlung Ihrer personenbezogener Daten an eine externe Struktur oder eine Organisation, die nicht zu unserer Gruppe gehört, Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.

Abschießend informieren wir Sie in dieser Charta darüber, dass Ihre ausdrückliche Zustimmung die Rechtsgrundlage der Bearbeitung Ihrer persönlichen Daten bildet.

Mehr über die Übermittlung Ihrer persönlichen Daten.

Im Rahmen des Recruitierungsprozesses, der Auswahl und des Angebots zur Zusammenarbeit, haben Personen, die in einem vertraglichen Verhältnis mit unserem Unternehmen und externen Akteuren stehen, Zugang zu den von Ihnen übermittelten persönlichen Daten.

Diese Personen sind verpflichtet, diese Daten vertraulich zu behandeln.

Wir übermitteln keine persönlichen Daten der Bewerber für eine Stelle außerhalb der Europäischen Union oder zu kommerziellen Zwecken an Dritte.

Wie lange bewahren wir Ihre persönlichen Daten auf?

Ihre persönlichen Daten werden nur für die Dauer aufbewahrt, die für den Zweck der Datenerhebung nötig ist.

Sollte Ihre Bewerbung nicht berücksichtige werden können, werden Ihre Persönlichen Daten für eine Dauer von 9 Monaten aufbewahrt.

Nach Ablauf dieser Frist verpflichten wir uns, alle Sie betreffenden persönlichen Daten zu löschen. Im Fall einer erfolgreichen Bewerbung werden Ihre persönlichen Daten aus den Bewerbungsunterlagen über die gesamte Dauer des Beschäftigungsvertrags und 5 Jahre nach der Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses aufbewahrt.

Die Vertraulichkeit Ihrer persönlichen Daten.

Unsere Politik hinsichtlich der IT-Sicherheit und dem Schutz der persönlichen Daten ermöglicht den Schutz Ihrer von uns erhobenen persönlichen Daten.

Dieser Schutz bezieht die Verschlüsselung und die Pseydonymisierung Ihrer persönlichen Daten ein.

Ihre individuellen Rechte.

Nach der EU-Verordnung zum Schutz personenbezogener Daten verfügen Sie über eine Reihe von Rechten, u.a. das Recht auf Zugriff , Berichtigung, Widerspruch, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit.

Die oben genannten Rechte sind gegenüber dem Unternehmen, an das Sie Ihre Bewerbung adressiert haben, und insbesondere gegenüber der für die Verarbeitung verantwortlichen Person anzuwenden.

Ihr Antrag ist schriftlich, unter Beilage eines Identitätsnachweises, einzureichen.

In bestimmten Fällen und insbesondere im Falle eines offensichtlich unbegründeten Antrags, können diese Anträge abgelehnt werden.

Sie werden über den Absagegrund informiert.

Im Falle der Ausübung eines der oben genannten Rechte stellt der für die Verarbeitung Verantwortliche der Person Informationen über die auf den eingereichten Antrag folgenden Schritte zur Verfügung und in jedem Fall innerhalb einer Frist von einem Monat ab Erhalt des Antrags.

Diese Frist kann, in Anbetracht der Komplexität oder der Anzahl der Anträge, um zwei Monate verlängert werden.

Der für die Verarbeitung Verantwortliche informiert die Person über diese mögliche Fristverlängerung und die Gründe für diese Verlängerung innerhalb eines Monats ab Erhalt des Antrags. Falls notwendig, kann dieser Zeitraum auf zwei Monate verlängert werden.

November 2018
Personalabteilung